image001-418x550

Veränderung hat mit Lernen zu tun – und Lernen wiederum ist leichter, wenn es spielerisch und mit Freude passiert. In vielen Organisationen wird dieser Zusammenhang leider vernachlässigt bzw. ist in Vergessenheit geraten. Gut, dass wir mit der mobilen Change Game App Singleton einen Weg zurück anbieten können.  Gemeinsam mit unserem Kooperationspartner der Homo Ludens GmbH vom gamelab.berlin haben wir mit jeder Menge Enthusiasmus, Begeisterung und spieltheoretischer Evidenz ein Tool entwickelt, um komplexe Change-Vorhaben in kleine kompakte Mikrointerventionen zu übersetzen.

Von Christine Stütz

Schon viele Male hörte ich mich selbst in Change-Projekten mantrahaft sagen, dass echte Veränderung bei jedem selbst anfange und dennoch der Spaß dabei wichtig sei. Als ich vor einem Jahr zu HRpepper stieß, lief bereits ein Projekt, das beides fokussierte: Singleton Change. Singleton Change ist eine Möglichkeit, die Veränderung als Spiel aufzusetzen. Komplexe Change-Vorhaben werden in Mikrointerventionen übersetzt und können in der Form von Spielkarten von den Menschen spielerisch und leicht ausgeführt werden. Organisiert wird das Spiel über eine App, die auf jedem Smartphone läuft.

Der Ansatz wurde von HRpepper und der Homo Ludens GmbH entwickelt. Solche Mikrointerventionen können zum Beispiel sein:

  • „Wenn Du das nächste Mal den Impuls verspürst Informationen zurückzuhalten, lege Sie offen.“
  • „Kontaktiere einen Kollegen oder eine Kollegin einer anderen Organisationseinheit und bedanke Dich für die tolle Zusammenarbeit. Ihr zieht an einem Strang!“
  • „Suche Dir ein teamfremdes Thema, das Dich interessiert und beschäftige Dich damit zehn Minuten.“

Ich war und bin immer noch begeistert! Das macht Spaß! Das ist niedrigschwellig! Und dennoch sorgt es für sichtbare Zeichen der Veränderung in Organisationen und zahlt auf die „großen Themen“ wie Verantwortung, Feedback und Innovation ein. Das passt für so viele Herausforderungen, bei denen wir unsere Kunden beraten: von der Begleitung von Kulturwandel sowie Transformation zum Beispiel, über das Gestalten von Lernwelten bis hin zur Unterstützung bei der Personalauswahl.

Zwischen der Homo Ludens GmbH und HRpepper ist nun eine Vertriebskooperation geschlossen. Es ist sozusagen ein „Match made in Heaven“. Wir Peppers verbinden unsere evidenzbasierten, kreativen Interventionsideen und unser Change- und Lernwissen mit dem spieletheoretischen Know-how und der Entwicklungs- und Nutzerdesign-Expertise der Homo Ludens GmbH vom gamelab.berlin für hoffentlich viele fruchtbare Spiele.

Die Herausforderungen im Homeoffice meistern

Ein Thema, auf den wir uns bezüglich der spielerischen Interventionen ganz besonders fokussieren, ist das Arbeiten im Homeoffice. Das klang vor ein paar Monaten noch nach entspanntem Arbeiten am Freitag, nach konzentriertem Arbeiten ohne Pendeln und Großraumbüro-Ablenkung.

Corona und das Arbeiten von Zuhause stellen uns allerdings aktuell vor ganz neue Herausforderungen. Mit viel Enthusiasmus und auf Basis eigener Erfahrungen haben wir nun eine besondere Home Office Edition entwickelt, um mit kleinen inspirierende Aktionen einzelne MitarbeiterInnen und Teams anzuregen, Themen rund ums Homeoffice anders zu denken und zu handeln. So gibt es Impulse zu „Superkräften“ wie „menschlich bleiben“, „digital aufrüsten“, „Chancen sehen“ und „effektiver werden“.

Wenn aufgrund der eigenen Routinen die Decke auf den Kopf zu fallen droht, hilft es, spielerisch die Perspektive zu wechseln, Neues zu lernen und den Herausforderungen des Alltags im Homeoffice durch spaßige Impulse mit Leichtigkeit zu begegnen sowie gemeinsam im Team die verrückte Zeit zu meistern – trotz physischer Distanz.

Mit gamelab.berlin haben wir übrigens einen Partner an der Seite, der für seine Arbeit schon prämiert wurde – so gab es unter anderem im Rahmen des WirVsVirus-Hackathons der Bundesregierung beim Solution Enabler Programm eine Auszeichnung für die Singleton Edition #WirBleibenZuhause.

Wir sind überzeugt: Mehr denn je kommt es auf die Verhaltensänderung bei jedem Einzelnen an und gleichzeitig sollten wir dennoch nicht vor Angst erstarren, sondern freudvoll durchs – wenn auch stark veränderte – (Arbeits-)Leben kommen.


Weitere Informationen gibt es unter:

www.hrpepper.de/singletonwww.singleton.life

Teilen

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

   
Print Friendly, PDF & EmailAusdrucken