Impulsstudie

HRpepper und die energy factory St. Gallen starten eine Befragung zu den Folgen der Corona-Krise für New Work. Wir freuen uns über eine rege Teilnahme. 

Selten zuvor ist die Arbeitswelt von einer derartigen Eruption getroffen worden. Das Corona-Virus stellt vieles auf den Kopf. Was in der Vergangenheit als unmöglich galt wird möglich. Es ist eingetreten, was nicht für möglich gehalten wurde. Ein großer Teil von Mitarbeitenden erlebt in diesen Wochen die Arbeit im Homeoffice, den Einsatz digitaler Tools und die Herausforderungen des selbstbestimmten Arbeitens.

Die Zeit von New Work scheint nun gekommen zu sein. Neben dieser noch nie dagewesenen Verbreitung virtueller Arbeitsweisen machen sich erhebliche wirtschaftliche Sorgen in den Unternehmen breit. Werden diese dazu führen, dass die traditionellen, top-down orientierten Managementmuster erstarken? Wird New Work somit einen Rollback erleben?

Wie wird sich die Arbeitswelt weiterentwickeln?

Die Berliner Transformationsberatung HRpepper und die energy factory St. Gallen wollen es wissen: Welche Folgen hat das Corona-Virus für die New-Work-Praktiken? Wie wird sich die Arbeitswelt durch diese Disruption weiter entwickeln? Was hilft, um Organisationen in dieser Herausforderung zu unterstützen? Was braucht es, um die Krise als Chance zu nutzen?

Wir freuen uns sehr, wenn Sie circa zehn Minuten Ihrer Zeit investieren, um unsere Fragen zu beantworten. Die Ergebnisse erhalten alle Teilnehmenden zugesendet und das Personalmagazin berichtet sowohl online als auch im Print exklusiv darüber.

Ganz herzlichen Dank und bleiben Sie bitte gesund.

 

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Print Friendly, PDF & EmailAusdrucken