Jan C. Weilbacher

Senior Consultant

weilbacher

Agiler Storyteller

Geschichten haben die Kraft, wirklich Großes zu schaffen: Sie können inspirieren und Mut machen, Menschen berühren und eine Vorstellung von der Zukunft bieten. Bei bevorstehenden Veränderungen ist all das nötig.


Jan begleitet Organisationen bei Veränderungsprozessen, insbesondere dann, wenn sie sich agiler und kollaborativer aufstellen wollen. Im Rahmen von Kundenprojekten arbeitet er momentan in zwei Bereichen. Zum einen unterstützt er bei der Entwicklung von Personalstrategien und hier insbesondere auf dem Themenfeld der Personalentwicklung. Zum anderen kümmert er sich bei Transformationen und Veränderungsprojekten um den Bereich Change Communication. Hier unterstützt er beispielsweise bei der Erarbeitung von Kernbotschaften, Change Storys, Toolkits oder der Entwicklung von geeigneten Kommunikationsprozessen und -formaten. Er ist überzeugt, dass gerade bei Transformationen Geschichten eine große Kraft entfalten können.

Eine klare und wertschätzende Kommunikation

Jan bringt ein systemisches Beratungsverständnis mit und die Überzeugung, dass gute Kommunikation – sowohl off- als auch online – die Antwort auf viele Herausforderungen von Organisationen ist. Veränderungen, effektive Zusammenarbeit, Führung: Die Basis des Erfolgs ist Jans Ansicht nach meist eine Kommunikation, die klar und wertschätzend ist sowie möglichst viele Menschen verbindet. Jan ist gelernter systemischer Organisationsberater und Journalist. Vor seiner Tätigkeit bei HRpepper war der Betriebswirt sieben Jahre Chefredakteur des Magazins „Human Resources Manager“. Außerdem hat er Erfahrungen als Manager für die interne Kommunikation bei einer Agentur gesammelt. 2017 erschien sein Buch „Human Collaboration Management – Personalmanager als Berater und Gestalter in einer vernetzten Arbeitswelt“.

Jan ist neben seiner Tätigkeit bei HRpepper auch Chefredakteur des Magazins changement, das für die Handelsblatt Media Group herausgegeben wird. Er ist Buchliebhaber und Papa. Als Vater von drei Söhnen braucht er starke Nerven. Alle drei haben einen starken Willen – und sehr viel Humor.

Was würdest du gerne noch lernen?

Ich würde gerne ein wenig in die Welt der Programmierung eintauchen, mehr Sprachen können und Gitarre spielen lernen.

Mein Herz schlägt für: