Veranstaltung

Beratungsunternehmen diskutiert den „War for Hearts and Minds“

Vieldeutig verklangen die Kirchenglocken im legendären Intro des AC/DC Songs „Hells Bells“ als die Moderatorin Julia Gypas die gut 150 Gäste am 20. Juni 2014 auf dem Hoffest von HRpepper in Berlin-Kreuzberg begrüßte. Sie stimmte sie ein auf einen intensiven Konferenztag unter dem Motto „The War for Hearts and Minds“.

Insgesamt 20 Referenten teilten ihre Sicht auf dieses nicht einfache Themenfeld. Fragen wie bspw.: Stehen wir tatsächlich vor einem gesellschaftlichen Wertewandel? Sind neue Generationen wirklich anders? Ist Employee Experience mehr als ein Modewort? Lässt sich Sinn empirisch fassen? Mutiert Design Thinking zu einer Ersatzreligion? Und was heißt das alles für die Praxis? wurden intensiv diskutiert. Besonderen Anklang fand der Beitrag des renommierten Politikberaters Julius van de Laar. Mitreißend gestattet er einen Einblick in die Art und Weise, wie die beiden Wahlkämpfe des aktuellen Präsidenten der USA gestaltet wurden. Obwohl der einzige deutschsprachige Berater des Obama Teams darauf hinwies, dass politische Kampagnen stets eigenen Gesetzten folgen, drehten sich viele Pausengespräche um die Frage, ob professionellere Inszenierungen in Organisationen nicht notwendig wären. In insgesamt sechs Workshops wurden weitere Themen vertieft u.a. durch Prof. Ulrich Weinberg von der D-School aus Potsdam, Frank Kohler von der Sparda Bank-Berlin sowie Prof. Tatjana Schnell von der Universität Innsbruck. Unter der Fragestellung schöne neue Arbeitswelt diskutierten Lisa Zoth und Manuel Ott von Dark Horse, Musikerin Polly sowie Personalgeschäftsführer Jan Steinert von Schindler Deutschland gemeinsam die unterschiedlichen Erwartungen an eine Arbeitswelt von morgen.

Bevor die Berliner Band KreuzOst die anschließende Party eröffnete, die bis in die frühen Morgenstunden ging, berichtet die Unternehmerlegende Peter Zühlsdorff von seinen reichen Lebenserfahrungen und brachte sein Erfolgsmuster auf den Punkt: „Echtes Interesse am Menschen ist die Basis für alles“. Für Prof. Rüdiger Kabst, dem Aufsichtsratsvorsitzenden von HRpepper, zeigt die gute Resonanz der Veranstaltung, dass sie mit der Themenwahl richtig lagen.

Impressionen vom Hoffest
Unterlagen zur Veranstaltung
Hintergrundinformationen zum Thema
Programm der Veranstaltung