Organisationsanalysen

An welchen Schrauben können wir drehen, um unsere Organisation zukunftsfähig aufzustellen?

Die Welt ist im permanenten Wandel, die Veränderungsdynamik nimmt zu, Produktzyklen werden kürzer und Kundenerwartungen verändern sich. Um wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen Organisationen agil agieren und sich immer wieder vorausschauend auf neue Bedingungen anpassen.

Entscheidend für den Erfolg einer Organisationanalyse ist eine ganzheitliche, integrative Vorgehensweise. Dabei werden alle direkt und indirekt beeinflussenden Themenfelder der Umwelt sowie des internen Bezugsrahmens berücksichtigt. Im ersten Schritt der Analyse wird der Status Quo über Desktop-Analysen und Face-to-Face Interviews mit dem Managementteam der Organisation erhoben. In den Interviews werden die für die Organisation relevanten externen (z. B. Gesellschaft, Technologie, Markt & Wirtschaft) und internen (z.B. Führung & Kultur, Produkte & Prozesse) Wirkfaktoren mit dem Zustand der Organisation gespiegelt.
Orgaanalyse

Die Auswertung erfolgt entlang einer nach den identifizierten Themenfeldern geordneten SWOT-Analyse. Der entstehende Überblick über organisatorische Stärken, Entwicklungsfelder und Risiken dient als Ausgangslage für die Ableitung von Handlungsempfehlungen. In Abhängigkeit zur Unternehmenskultur und der Projektstrategie besteht die Option, Mitarbeiter mittels einer Befragung zu beteiligen. Im Anschluss empfehlen wir die Durchführung einer Zukunftswerkstatt, um den Veränderungsimpuls aus der Analysephase aufzunehmen und Möglichkeitsräume zu öffnen. Es hat sich bewährt, diese mit einem interdisziplinären und hierarchieübergreifenden Team zu besetzen. Dabei eröffnen Design-Thinking Methoden den Horizont für Gestaltungsmöglichkeiten und schaffen Raum für kreative und zukunftsorientierte Ideen. Ein abschließender Workshop mit der Geschäftsleitung definiert die zukünftige strategische Setzung und Organisationsstruktur.

Wir differenzieren uns dabei von anderen Beratern insbesondere durch folgende Aspekte:

  • Wir haben das notwendige Fingerspitzengefühl für sensible Themen und schaffen eine offene, vertrauensvolle Atmosphäre. Nur durch diese ist die Identifkation und Analyse der wahren Schwachstellen möglich.
  • Wir wenden einen ganzheitlich systemischen und integrativen Ansatz an. Ihre Organisation wird nicht nach einer beliebigen Schablone analysiert, sondern an den für sie relevanten externen und internen Wirkfaktoren. 
  • Wir verfolgen einen partizipativen Ansatz und laden die Beteiligten zum Mitmachen ein. Handlungsempfehlungen externer Berater, die zwar auf Best-Practices basieren, aber intern weder transparent noch nachvollziehbar sind, laufen häufig ins Leere.
  • Wir verbinden den Analyseprozess mit dem Blick in die Zukunft. So wird Zeit und Energie für die Neuausrichtung mobilisiert und nicht mit Vergangenheitsbewältigung verschwendet. 
  • Wir nutzen innovative Methoden zur Generierung zukunftsfähiger Ideen. Design Thinking und Zukunftswerkstätten mobilisieren und helfen differenzierende Konzepte zu entwickeln.