DIE CRANET-STUDIE 2015/16

CRANET ist die umfangreichste wissenschaftliche Studie auf dem Gebiet des  (inter-) nationalen Personalmanagements. Bereits seit 1989 erhebt das Cranfield Network – bestehend aus 47 Universitäten weltweit – Unternehmenspraktiken im Bereich Personalmanagement. Regelmäßig werden grundsätzliche Trends in der Struktur und Politik des Personalwesens, der Personalbeschaffung, des Personalmanagements, der Vergütung und der Arbeitsbeziehungen analysiert. Gegenwärtig wird die sechste Erhebungswelle vorbereitet. Neben den grundsätzlichen Trends des Personalmanagements wird sich die Studie aktuellen Trends der HR-Arbeit widmen und diese wissenschaftlich validieren:
  • Partizipative Entscheidungslogiken
  • Demokratische Führungsprinzipien
  • Flexibilisierte Arbeits- und Organisationsstrukturen
  • Gestaltung von kreativen Lernräumen/Innovationslabs
  • Einsatz von agilen Methoden wie Design Thinking/Scrum
  • Automatisierte HR-Prozess mit mobilen Endgeräten

DAS NETZWERK

Das „Cranfield Network on International Strategic Human Resource Management“ (kurz: CRANET), das Prof. Dr. Rüdiger Kabst als Netzwerkpartner in Deutschland vertritt, wurde 1989 von fünf europäischen Personalmanagement-Arbeitsgruppen ins Leben gerufen mit dem Ziel, Unternehmenspraktiken auf dem Gebiet des Personalmanagements auf internationaler Ebene zu vergleichen. Der (weltweit größte HRM-) Forschungsverbund umfasst heute 47 Universitäten in Europa, Nordamerika, Afrika, Asien, und Australien.

DER SURVEY

Die Netzwerkpartner führen im Rahmen des CRANET Surveys in regelmäßigen Abständen – so auch wieder in 2015 – in ihrem jeweiligen Land bei Organisationen Befragungen durch. Koordiniert werden die Erhebungen durch die namensgebende Cranfield School of Management (UK), Prof. Dr. Chris Brewster. CRANET ist in seiner Konzeption und seinem Umfang – sowohl was die Fülle an Informationen zum Personalmanagement als auch die internationale Abdeckung anbelangt – einzigartig und füllt eine wesentliche Lücke in der Personalmanagementforschung. Basierend auf den CRANET Surveys wurden zahlreiche Artikel in wissenschaftlichen Top-Journalen (u.a. Journal of International Business Studies) sowie praxisorientierten Zeitschriften (u.a. PERSONALquarterly und Personalführung) veröffentlicht.

DAS EMPIRISCHE DESIGN

Die CRANET Surveys werden sowohl schriftlich als auch mittlerweile Online mittels standardisierter Fragebögen durchgeführt. Adressat der CRANET Surveys ist jeweils der oberste Personalverantwortliche. Der Fragebogen ist bis auf wenige länderspezifische Ergänzungen für alle teilnehmenden Länder identisch. Er wurde in die jeweilige Landessprache übersetzt und ggf. an die landesspezifischen Rahmenbedingungen angepasst. Über die Erhebungswellen hinweg wurden die Kernelemente des Fragebogens beibehalten, um so Trends über einen längeren Zeitrahmen nachzeichnen zu können. Die vorangegangenen Erhebungen fanden 1990, 1991, 1992, 1995, 2000, 2005, und 2009 statt. Bei der letzten Erhebung in 2009 (Projektabschluss 2010) lag der Rücklauf bei insgesamt 6,258 ausgefüllten Fragebögen aus 32 Ländern. Die Rücklaufquote lag bei 9.8% (basierend auf den Ländern, die entsprechende Informationen bereitstellen konnten). Der internationale Ergebnisbericht des CRANET Surveys 2009 liegt seit 2011 vor.