Prof. Dr. Rüdiger Kabst

Vorsitzender des Aufsichtsrats

kabst

Evidenzgetriebener Innovator

„Die größte Gefahr  für die Zukunft ist der Erfolg der Vergangenheit. Menschen genießen Lob, richten sich bequem ein und verwalten das Bestehende. Eine zukunftsfähige Innovationskultur lebt von Menschen, die mutig, experimentell, unorthodox, vielleicht ein wenig verrückt sind. Revolutionen sind nicht planbar, der Freiraum hierfür jedoch!“


Prof. Dr. Rüdiger Kabst ist Lehrstuhlinhaber für International Business, Vizepräsident für Technologietransfer und Marketing sowie Leiter des Technologietransfer- und Existenzgründungs-Centers (TecUP) der Universität Paderborn. Er ist Vorsitzender des Forschungsrats des Instituts für Mittelstandsforschung (IfM), Mitglied im EXIST-Sachverständigenbeirat des BMWi und Beirat des TechnologiePark Paderborn. Rüdiger Kabst ist geschäftsführender Herausgeber der PERSONALquartely im Haufe-Verlag.

Vor seiner Berufung an die Universität Paderborn war Rüdiger Kabst von 2004 bis 2012 Professor für Personalmanagement, Mittelstand und Entrepreneurship an der Universität Gießen. Das Handelsblatt zählt Rüdiger Kabst zu den publikationsstärksten betriebswirtschaftlichen Forschern in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Zudem gehört er seit 2009 zu den vom Personalmagazin gekürten „40 führenden Köpfe im Personalwesen“.

Unterstützer disruptiv agierender Unternehmen

Rüdiger Kabst unterstützt innovationsgetriebene Startups sowie disruptiv agierende Unternehmen. Hierfür hat er das Innovationsquartier garage33 aufgebaut. Methodisch ist er davon überzeugt, dass Evidenzorientierung und Lean Startup die Innovationsfähigkeit und den Zukunftserfolg gezielt beschleunigen.

Rüdiger Kabst ist Verfechter des HR Intrapreneurs: Des unternehmerisch handelnden Personalverantwortlichen, der Transformationsprozesse gestaltet, eine zukunftsfähige Innovationskultur fordert und fördert, den Mut mitbringt Bestehendes zu hinterfragen, neue Wege zu gehen und diese experimentell sowie evidenzbasiert zu validieren.

Was verbindest du mit HRpepper?

Zukunftsmut, Authentizität, Professionalität, Innovationsfreude – ohne die Peppers ist der Weg ohne Würze…

Mein Herz schlägt für: