Pressemitteilung 5.2013

Zwei der führenden Köpfe im Personalwesen kommen von HRpepper

Rüdiger Kabst und Matthias Meifert unter den Prämierten

Berlin, 26. August 2013

Alle zwei Jahre veröffentlicht das auflagenstarke Personalmagazin eine Liste der führenden Persönlichkeiten im Personalwesen. Unter den 40 Köpfen stammen zwei von HRpepper: Der Aufsichtsratsvorsitzende Rüdiger Kabst wurde als Forscher ausgezeichnet und Mitgründer Matthias Meifert in der Rubrik Berater. Für das junge Beratungsunternehmen ist diese Ehrung ein schöner Erfolg und Anerkennung. In die Liste der Schrittmacher in HR werden Kandidaten aufgenommen, die in einem anspruchsvollen, mehrstufigen Verfahren überzeugen konnten. Zum ersten Mal wurde auch eine Umfrage durch ein Marktforschungsinstitut zur Auswahl herangezogen.

Zu Rüdiger Kabst schreibt das Personalmagazin in der Septemberausgabe: „Zum dritten Mal ist Rüdiger Kabst nun „führender Kopf“. Er wird seit Jahren für seine methodisch fundierte Forschung international geschätzt und hat sich als erfolgreicher Vermittler zwischen Wissenschaft und Praxis profiliert.“. Zu Matthias Meifert heißt es: „Schon als Berater bei Kienbaum hat sich Matthias Meifert in der HR-Szene einen guten Namen gemacht […] Im letzten Jahr […] gründete er gemeinsam mit seinem Kienbaum-Kollegen Philipp Hölzle seine eigene Beratung HRpepper“.

HRpepper ist eine innovative und erfahrene Unternehmerberatung. Sie deckt den Bedarf an einer akademisch fundierten und gleichzeitig pragmatisch übersetzten Begleitung des Topmanagements, der oberen Führungskräfte sowie der Personalmanager. Die Projekte von HRpepper zielen darauf ab, die Performance von Organisationen nachhaltig zu steigern. Dabei werden Menschen und ihre Zusammenarbeit als der zentrale Erfolgsfaktor betrachtet. HRpepper steht dafür, was es ist: Würzig, pikant, meist edel-süß aber auch manchmal pfeffrig und rosen-scharf.

Weitere Informationen: Dr. Matthias Meifert, Tempelhofer Ufer 11, 10963 Berlin, Tel: +49 151 64309151

matthias.meifert@hrpepper.de
www.hrpepper.de

Redaktion/Verantwortlich für den Inhalt: Dr. Matthias Meifert

Zum Artikel »